Bundesjugendspiele Leichtathletik

Höher, schneller, weiter ...

Am Mittwoch, 29.05.19 fanden die diesjährigen Leichtathletik-Bundesjugendspiele der Grundschule Feldrennach statt.

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen wanderten alle Kinder zur Sportanlage der Wilhelm-Ganzhorn-Schule in Conweiler. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Mathias Greb wurde beim gemeinsamen „warm up“ auch die letzte Müdigkeit vertrieben, welche bei leichtem Nieselregen noch so manchem in den Beinen steckte. In den Leichtathletikdisziplinen Weitsprung, Schlagballwurf und 50-m-Sprint ging es dann in den Wettkampf. Viele Schülerinnen und Schüler erbrachten wahre Höchstleistungen, unterstützt durch die Anfeuerungsrufe ihrer Klassenkameraden.

Teamgeist war dann jedoch vor allem an der Klassenstation „Feuerwehrschlauchbalancieren“ gefragt. Nur als ganze Klasse konnte man an dieser Station gewinnen, es galt möglichst schnell über die Hängebrücke von einem Baum zum nächsten zu gelangen ohne dabei herunterzufallen. Bei solch sportlichen Leistungen kam die Pause und das erfrischende Obst, welches einige Mütter im Rahmen des regelmäßigen Obsttages vorbereitet hatten, gerade zur rechten Zeit, um wieder etwas Kraft zu schöpfen.

Alle Klassen bewältigten nach der Verschnauf- und Vesperpause ihre letzten Disziplinen, so dass am Ende alle Kinder noch Zeit hatten, um mit den mitgebrachten Spielgeräten oder im Riesen-Sandkasten gemeinsam zu spielen.

Nach dem Wochenende bekamen die teilnehmenden Kinder ihre Urkunden überreicht. Bei insgesamt 107 Teilnehmern durfte Rektor Mathias Greb unglaubliche 52 Siegerurkunden und stolze 13 Ehrenurkunden überreichen. Er zeigte sich begeistert von den wirklich tollen Leistungen einiger Kinder und freute sich besonders über die Fortschritte aller Kinder nach den Trainingsstunden der vergangenen Tage und Wochen.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle helfenden Eltern für die Hilfe an den Stationen und für das leckere Obst sowie den Kolleginnen und Kollegen der Wilhelm-Ganzhorn-Schule für die Überlassung des Sportgeländes.

 

Bericht: Mathias Greb

Zurück